Beltane

 

 

 

Beltane...

 

 


 

 

.... bei uns vielleicht besser bekannt als Walpurgisnacht, Frühlings-, Feuer- oder Fruchtbarkeitsfest.

 

In der Nacht von 30. April auf 1. Mai feiern wir BELTANE

Beltane kommt aus dem keltischen und symbolisiert im keltischen Kalender den Sommerbeginn.

Damals und auch heute noch wurde/wird nach dem langen kalten, kahlen Winter, das neu erwachte Leben begrüßt, es wurde/wird die

Wiederkehr des Lichts und die dadurch entstehende Fruchtbarkeit gefeiert, Mutter Natur geehrt und um Schutz 

für das kommende Jahr gebeten.

 

Der HIMMEL  und die ERDE gehen eine innige Verbindung ein.

  

 

 

Es beginnt die Zeit der Blüten und der Duft von Flieder liegt in der Luft, Bienen summen und Vögel sieht man wieder vermehrt 

am Himmel ihre Kreise ziehen - es kommt wieder Bewegung und Lebendigkeit in die Natur.

Aber nicht nur die Natur erwacht wieder zu neuen Leben, auch wir Menschen erwachen zu dieser Zeit wieder so richtig,

es zieht uns nach draußen um Sonnenstrahlen und Natur zu genießen.

 

  

Im Mittelpunkt von BELTANE stehen das Feuer und die Fruchtbarkteit:

 

Feuer - der kleine Bruder der Sonne, das Symbol für Licht, Sonne und Neubeginn

Zu Beltane wurden/werden Feuer als Zeichen für das Leben entzündet, um Altes im Feuer loszulassen und Neues herbeizurufen.

Man sprang und springt auch heute noch symbolisch dafür über das Feuer.

(Vorsicht: Verbrennungsgefahr - ich bitte hier um eine gute Selbsteinschätzung wann und ob gesprungen werden kann)

 

 

Fruchtbarkeit - die Vereinigung von Himmel und Erde

Früher liebte man sich zu Beltane unter freiem Himmel um für das Weiterführen der Generationen zu sorgen.

Fruchtbarkeit heißt aber nicht nur Kinder zu bekommen, sondern steht auch als Sinnbild für vieles im Leben:

Gesundheit, Kreativität, Fülle, Wohlstand, Reichtum, gute Ernte im irdischen und im geistigen Sinne

und um Neues zu gebären, wie z.B. neue Projekte und Ideen verwirklichen uvm.

 

 

 

 

Wie kannst du diese starke Energie für dich nutzen!?

 

Wenn es dir möglich ist entzünde an einem sicheren Ort

ein echtes Feuer und sei es noch so klein.

Ist es dir nicht möglich ein äußeres Feuer zu entzünden, dann konzentriere dich auf dein inneres Feuer und lasse dieses entflammen.

Nimm dir Zeit das Feuer zu genießen, spüre die Hitze und wie sie langsam wieder nachlässt, beobachte das Feuer im Äußeren und im Inneren beobachte und

spüre deinen Herzschlag - komm so zur Ruhe....

 

 

.....frage dich nun selbst:

  • Was willst du loslassen - was ist dir nicht mehr dienlich - was möchtest du nicht in den Sommer mitnehmen? (schreibe dir Alles auf einen Zettel und wenn du fertig bist übergib ihn dem Feuer)
  • Was willst du in die Welt bringen? (vielleicht ein neues Projekt, deine Berufung leben, etwas ganz Neues in dein Leben holen,....
  • Was darf sich für dich diesen Sommer Neues zeigen? (schreibe und male es dir in den buntesten Farben aus - mit Zuckerguß und Einhörnern - hier kann mann nie übertreiben- verwende dafür die Gegenwartsform)
  • Was kann ich dazu beitragen um meinen Wunsch ins Leben zu bringen?                    (egal welcher Gedanke kommt , lass ihn zu, schreibe ihn dir auf und vertraue deiner inneren göttlichen Weisheit.

 


 

 

Um ein Zeichen des Neubeginns zu setzen und um Altes wirklich hinter sich zu lassen, kann jetzt

über das abbrennende Feuer bzw. die Glut gesprungen werden !!!

(Vorsicht: Verbrennungsgefahr - ich bitte hier um eine gute Selbsteinschätzung wann und ob gesprungen werden kann)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvia (Dienstag, 01 Mai 2018 11:16)

    Danke für deine Inspiration.
    Ich habe viel über Beltabe gelesen, denn man wird ja im Netz sehr viel damit konfrontiert und es waren viele gute Artikel dabei. Was mir an deinem gefallen hat, Du hast es gut und prägnant auf den Punkt gebracht. Das Ritual hat mich voll angesprochen �
    Es darf auch einfach gehen und das gefällt mir sehr. Ich danke dir von Herzen!